Barbara Raub

»Die Geschichte vom Lager Hersbruck«

© Michael Schober

Projektbeschreibung der Projektpartnerin:

Wie hält man die Erinnerung an einen Ort lebendig, dessen Spuren verwischt sind? Indem man modernen Rezipienten moderne Zugangsmöglichkeiten schafft und indem man neue Wege findet, die Geschichte zu erzählen. Das Projekt behandelt die Geschichte vom Lager Hersbruck, von dem heute kaum noch Spuren erhalten geblieben sind, obwohl es das zweitgrößte Außenlager von Flossenbürg war. In Kooperation mit der Gedenkstätte Flossenbürg bin ich für die pädagogische Betreuung des Dokumentationsortes Hersbruck/ Happurg verantwortlich und dafür teilabgeordnet an das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus.

© Michael Schober

Name der Initiative/ Organisation: Paul-Pfinzing-Gymnasium
Vor- und Nachname: Barbara Raub
Straße und Hausnummer: Amberger Str. 30
Postleitzahl: 91217
Ort: Hersbruck
Telefon: 09151 81 78 60
E-Mail: raub[at]paul-pfinzing-gymnasium.de
Web-Adresse: www.gymnasium-hersbruck.degedenkstaette-flossenbuerg.de​​​​​​​

Expertise: Zeitzeug*innenarbeit, Erinnerungsarbeit, Podcast, Projektarbeit

»Meine Motivation ist es, Jugendliche auf ihrem Weg zu begleiten, ihnen Geschichte zu vermitteln und auch eine gewisse Neugierde zu wecken.« 

gefördert durch