Zivilgesellschaft stärken

»Migration und Flucht in der historisch-politischen Bildung«

Im Rahmen des Projekts »Migration und Flucht in der historisch-politischen Bildung« erarbeitet das Anne Frank Zentrum pädagogische Materialien zum Thema Flucht und Migration, schwerpunktmäßig für jugendliche Zielgruppen. Eine weitere Zielgruppe sind Bildungsreferent*innen sowie Expert*innen in der Arbeit mit Geflüchteten. Mit dem neu zu entwickelnden Material soll eine Sensibilisierung der Mehrheitsgesellschaft für die Themen Flucht und Migration als Teil der europäischen Geschichte des 20. und 21. Jahrhunderts erreicht werden. Anhand von Lebenserfahrungen Geflüchteter soll Wissen über die Ursachen und Umstände von Flucht erarbeitet werden. Der biografische Ansatz ermöglicht zudem die Reflexion von struktureller Diskriminierung, Privilegien und die vielschichtigen Handlungsmöglichkeiten aufseiten Geflüchteter, aber auch aufseiten von Menschen in der Aufnahmegesellschaft. Zur Verbreitung des pädagogischen Materials sind Fachveranstaltungen für Multiplikator*innen in der historisch-politischen Bildungsarbeit sowie der Arbeit mit Geflüchteten geplant. 

Das Projekt findet in enger Kooperation mit der Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz statt. Die Koordinierung liegt beim Anne Frank Zentrum. Ermöglicht wird die Entwicklung und Verbreitung pädagogischer Materialien durch die Förderung der Berliner Senatskulturverwaltung. (Laufzeit 01.01.2017 bis 31.12.2017).

Es berät Sie gern

Bianca Ely
Projektleitung
Tel.: 030/2888656-29
ely[at]annefrank.de

Material

in Arbeit