Pädagogische Materialien

»Nicht in die Schultüte gelegt«

Das Lernmaterial bietet einen Einstieg in das Thema Nationalsozialismus für Kinder ab Klasse 4. Es basiert auf Alltagsgeschichten und Fotos von sieben Schülerinnen und Schülern, die von den Nationalsozialisten als Juden verfolgt wurden. Es stellt nicht die Verbrechen der Nationalsozialisten in den Mittelpunkt, sondern das normale Alltagsleben, das nach und nach zerstört wurde. Die Beispiele von Diskriminierung und Verlust aus der Vergangenheit werden mit den entsprechenden Artikeln der UN-Kinderrechtskonvention zusammengebracht und erhalten so einen Gegenwartsbezug.

Das Lernmaterial wurde im Rahmen eines langjährigen Projekts erarbeitet. Es wurde in verschiedenen Veröffentlichungen besprochen.
Zum Einstieg in die Arbeit mit dem Lernmaterial haben wir ein Modul für interaktive Whiteboards entwickelt.
Sie können das Lernmaterial in unserer Berliner Ausstellung, in unserem Onlineshop, im Buchhandel und beim Metropol Verlag erwerben.
Das Anne Frank Zentrum bietet zum Material Seminare und Veranstaltungen für Lehrkräfte und andere Interessierte an. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Lernmaterial für Kinder ab 10 Jahren

Lernmaterial

  • pädagogische Handreichung, 72 S., gebunden, 2farbig mit Abbildungen, Kopiervorlagen, Kurzbiografien der ZeitzeugInnen, Vorschlägen zur Unterrichtsgestaltung, umfangreiches Glossar
  • 69 Karten A5 »Geschichten« aus 7 Biografien zu 11 Themen
  • 16 Karten A5 »Umgangsweisen«
  • 10 Karten A5 »Kinderrechte«
  • stabile Pappbox 31 x 22 x 3 cm, Gesamtgewicht 1,45kg

ISBN 978-3-86331-166-7, EUR 19,90

 

Nach unseren bisherigen Erfahrungen empfehlen wir das Material für Kinder ab 10 Jahren. Es eignet sich für den Einsatz im Unterricht in den Fächern Sachunterricht, Deutsch, Geschichte, Lebenskunde, Ethik, Religion und Philosophie, für die Arbeit in der Lernwerkstatt und für die außerschulische Bildung.

Das Lernmaterial in unserem Shop

Zur Entwicklung des Lernmaterials

Seit 2009 hat das Anne Frank Zentrum zusammen mit der Stiftung Neue Synagoge Berlin - Centrum Judaicum, der Humboldt-Universität zu Berlin und Kinderexperten aus drei Berliner Grundschulen ein Lernmaterial entwickelt, mit dem Kinder der Klassen 4 bis 6 anhand von Biografien über Geschichte und Kinderrechte lernen können.

Die Entwicklung der didaktischen Materialien wurde als gemeinschaftlicher Prozess mit Kindern gestaltet. Eine erste Version der Materialien wurde mit Kindern in einer Lernwerkstatt ausprobiert, die Raum für Begegnung und Austausch war. Die Beobachtungen der Arbeit der Kinder sowie ihre Rückmeldungen flossen in die Überarbeitung der Materialien ein. Ziel dieser pädagogischen Arbeit war ausdrücklich, die Kinder zu ermutigen nachzufragen, nachzudenken und Position zu beziehen.

Lesen Sie zur Entwicklung des Projekt auch unsere Projektdokumentation von 2009, einen Artikel in der Zeitschrift aktuell vom Juni 2009 sowie in der Zeitschrift Jüdisches Berlin vom Oktober 2010.

Wir danken unseren Kooperationspartnern: Die Werkstattphase des Projekts wurde unterstützt durch die Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin, das Kinderhilfswerk und den Fonds Soziokultur. Die Entwicklung des Materials wurde gefördert durch die Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft" sowie von der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen im Rahmen des Landesprogramms gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus.

Projektdokumentation PDF 3,46MB
Artikel in der Zeitschrift »Aktuell« PDF 113KB Juni 2009
Artikel in der Zeitschrift »Jüdisches Berlin« PDF 103KB Oktober 2010

Modul für interaktive Whiteboards

Wie kann man mit Kindern ab Klasse 4 über die Geschichte des Nationalsozialismus sprechen? Zum Lernmaterial in gedruckter Form hat das Anne Frank Zentrum ein Modul für interaktive Whiteboards veröffentlicht. Es kann im Unterricht zum Einstieg in die Arbeit mit dem Lernmaterial genutzt werden.

Das Modul ist kostenfrei zugänglich. Es zeigt und erklärt die verschiedenen Bestandteile des Materials und bietet Übungen, um mit den Kindern Vorwissen und Fragen zu den Themen Nationalsozialismus und Kinderrechte zu sammeln. Als besonderes Highlight ist der preisgekrönte Dokumentarfilm »Chaja und Mimi« des Regisseurs Eric Esser zu sehen.

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns erlauben, Sie bzgl. Ihrer Erfahrungen mit dem Whiteboard-Material kontaktieren zu dürfen. Sie  können dafür Ihre E-Mail-Adresse hinterlassen. Die Angabe ist freiwillig, es erfolgt keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte.

 

Modul für interaktive Whiteboards

Es berät Sie gern

Veronika Nahm
Leitung Ausstellung und Pädagogik Berlin
Tel.: 030 2888656-13
nahm[at]annefrank.de

Lernmaterial »Nicht in die Schultüte gelegt« Nicht in die Schultüte gelegt