Geschichtscomic »Die Suche«

Ein lebensweltlicher Zugang zu historischem Antisemitismus und der nationalsozialistischen Judenverfolgung ist der Comic »Die Suche«, der zuerst 2007 in den Niederlanden erschien.

Eine fiktionale Familiengeschichte transportiert auf rund 60 Comicseiten Fakten und historische Zusammenhänge, sie bietet aber vor allem einen Blick auf Menschen in Entscheidungssituationen. Dieser didaktische Schwerpunkt wird durch begleitende Unterrichtsmaterialien vertieft, die das Anne Frank Zentrum in Zusammenarbeit mit dem Bildungshaus Schulbuchverlage Westermann Schroedel entwickelte.

Orientiert an der 9. Jahrgangsstufe, teils mit Binnendifferenzierung, liegen Arbeitsblätter zu acht verschiedenen Schwerpunkten vor: das Comic als Medium, die Frage nach Fiktionalität und historischer Wirklichkeit, die Rollen von Opfern, Helfer*innen, Zuschauer*innen und Täter*innen, Holocaust im Comic und Formen der Erinnerung heute.

Es berät Sie gern

Veronika Nahm
Leitung Ausstellung und Pädagogik Berlin
Tel.: 030 2888656-13
nahm[at]annefrank.de

Download der Tagungsdokumentation »Holocaust im Comic - Tabubruch oder Chance?«

 

 

Download