Projekt »Erinnern vor Ort«

Unterstützung und Vernetzung von lokalen Jugendgeschichtsprojekten in ländlichen Räumen

Das Projekt »Erinnern vor Ort« des Anne Frank Zentrums hat sich die Unterstützung und Vernetzung von lokalen Jugendgeschichtsprojekten in ländlichen Räumen zum Ziel gesetzt. Im Zentrum steht dabei die Analyse von Bedarfen von Akteur*innen vor Ort und die Entwicklung einer modellhaften Fortbildungsreihe. Den inhaltlichen Rahmen bildet die Erinnerung an den Nationalsozialismus und den Holocaust sowie an die DDR-Geschichte.

Das Anne Frank Zentrum hat viel Erfahrung in der Begleitung und Unterstützung von jugendlichem Engagement, unter anderem durch die langjährige Arbeit mit jugendlichen Peer Guides in zahlreichen Ausstellungen und oder durch die Begleitung des Engagements der Anne Frank Botschafter*innen. Seit vielen Jahren setzt das Anne Frank Zentrum gemeinsam mit lokalen Partner*innen Jugendgeschichtsprojekte im ländlichen Raum um.

Im Projekt »Erinnern vor Ort« werden die Erfahrungen von zahlreichen Initiativen und Projekten zusammengebracht, Wissen gebündelt und Austausch ermöglicht. Bis zu 40 Personen können am Projekt teilnehmen und werden vom Anne Frank Zentrum zu einer zweitägigen Fortbildung im September und zum Vernetzungstreffen im November eingeladen. Darüber hinaus ist ein regelmäßiger Austausch und Wissensvermittlung in Online-Treffen geplant.

Teilnehmen können Initiativen, Institutionen, Gruppen, Vereine oder Einzelpersonen, die

  • ein Erinnerungsprojekt zur NS- oder DDR-Geschichte umsetzen oder planen,
  • in ländlichen Räumen aktiv sind und
  • Jugendliche als Zielgruppe haben.

Die Teilnehmer*innen erhalten die Möglichkeit zu:

  • Austausch & Wissenstransfer
  • Kennenlernen & Vernetzung
  • Fortbildung & Professionalisierung

Interessent*innen können sich schon jetzt beim Projektleiter David Gilles melden. Eine öffentliche Ausschreibung zur Teilnahme wird im April 2021 veröffentlicht.

Es berät Sie gern

David Gilles
Projektleiter »Erinnern vor Ort«
Rosenthaler Str. 39
10178 Berlin
Tel.: 030 – 288 86 56 37
gilles[at]annefrank.de
 

gefördert durch