15. September 2022 · Berlin · Termine

Vernetzungstreffen: »Rechtspopulistische Vereinnahmungen der Erinnerungskultur«

Zurück zur Übersicht

Vom 15. bis 16. September 2022 findet in Berlin ein Vernetzungstreffen zum Thema »Rechtspopulistische Vereinnahmungen der Erinnerungskultur« für Multiplikator*innen statt. Es ist organisiert vom Anne Frank Zentrum und Gegen Vergessen – Für Demokratie e. V. Das Vernetzungstreffen bringt vielfältige Träger, Mitarbeiter*innen und Engagierte der historisch-politischen Bildung für einen Erfahrungsaustausch zusammen.

Veranstaltungsbeschreibung

In den letzten Jahren häuften sich rechtspopulistische Versuche, die Geschichte der Widerstands-, Freiheits- und Demokratiebewegung in Deutschland aufzugreifen und in einem eigenen Sinn zu interpretieren. Auch Mitarbeiter*innen von Bildungseinrichtungen und Erinnerungsorten sehen sich zunehmend mit rechtspopulistischen Gedanken und Äußerungen einzelner Teilnehmer*innen und Besucher*innen konfrontiert. Wie genau werden Geschichte und Erinnerungskultur im aktuellen Rechtspopulismus genutzt und einem Paradigmenwechsel unterzogen? Vor welchen Herausforderungen stehen Fachkräfte der historisch-politischen Bildung? Welche Handlungsempfehlungen gibt es für den Umgang mit rechtspopulistischen Äußerungen? Im Rahmen von Impulsvorträgen und Workshops werden Erfahrungen aus der Praxis geteilt.

Zum Flyer mit dem Programm und dem Anmeldeformular (PDF)

Termin: 15. bis 16. September 2022
Veranstaltungsort: Berlin

Eine verbindliche Anmeldung ist ab sofort möglich. Füllen Sie dafür bitte im Einladungsflyer die entsprechenden Informationen auf der letzten Seite aus. Es handelt sich um eine beschreibbare PDF. Die Anmeldefrist endet am 18. Juli 2022. Die ausgefüllte Anmeldung senden Sie bitte an: vernetzungstreffen[at]gegen-vergessen.de

Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 45 begrenzt. Bitte beachten Sie, dass aufgrund der begrenzten Personenzahl maximal zwei Personen pro Institution teilnehmen können. Im Vorfeld der Tagung werden wir die aktuell geltenden Verordnungen im Zusammenhang mit der Covid-19 Pandemie bekannt geben. Aus diesem Grund können sich noch kurzfristig Änderungen im Ablauf ergeben. Vielen Dank für Ihr/Euer Verständnis!
 
Das Vernetzungstreffen wird gefördert im Rahmen des Bundesprogramms »Demokratie leben!« des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.