28. Oktober 2021 · online · Termine

Online-Fachtagung »Ausgeblendete Aspekte der Erinnerungskulturen im Spannungsfeld zwischen Inklusion und Desintegration«

Zurück zur Übersicht

Wir laden ein zur Fachtagung »Ausgeblendete Aspekte der Erinnerungskulturen im Spannungsfeld zwischen Inklusion und Desintegration« mit Peggy Piesche, Max Czollek, Nora Sternfeld und Rosa Fava.

Die Fachtagung wird von der Fachgruppe Erinnerungskultur und Teilhabe im Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten e.V. durchgeführt

Termin: 28.10.2021, ab 16.30 Uhr und 29.10.2021, ab 9.45 Uhr
Wo: online

Um eine inklusive und auf Teilhabe orientierte Erinnerungskultur in der Migrationsgesellschaft zu erproben, die auf der Basis der Bürgerrechte agiert, gilt es, das häufig normativ aufgeladene Feld der Erinnerungskulturen neu zu öffnen.
 
Ziel kann und mag es sein, bislang marginalisierte Positionen und Perspektiven in alle Erinnerungsdiskurse – insbesondere in die nationaler und transnationaler Perspektiven – gleichberechtigt aufzunehmen. Im gegenwärtigen Europa spiegeln sich die (eurozentristischen) Grundnarrative von Holocaust-Erinnerungen schon lange nicht mehr ‚nur‘ mit sich selbst. Vielmehr treffen sie mit postmigrantischem Wissen und Erinnern etwa an Kolonialisierung, Flucht- und Bürgerkriegs-, Diskriminierungs- und Verfolgungserfahrungen zusammen.
 
Die Online-Fachtagung gibt Gelegenheit, Erfahrungen und Positionen zu diesem hoch-spannenden und ohne Zweifel zukunftsgewandten Herausforderungen mit Expert*innen und politischen Bildner*innen auszutauschen und zu reflektieren. Zugleich bietet sie die Möglichkeit, aktuelle Projekte, Ideen und Visionen vorzustellen und zu diskutieren.
 
Die Fachtagung wird von der Fachgruppe Erinnerungskultur und Teilhabe im Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten e.V. durchgeführt. Weitere Informationen, Programm und Anmeldung: https://erinnerungskultur-und-teilhabe.de/