25. Mai 2019 · Berlin · Termine

Fachgespräch für Gedenkstättenmitarbeitende

Zurück zur Übersicht

Historisch-politische Bildung an Erinnerungsorten – Prävention von Antisemitismus und anderen Formen der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit – wie geht das zusammen?

Anschließend an den Fachtag »›In zweieinhalb Stunden gegen Rechtsextremismus, Antisemitismus und…‹ Die Bearbeitung gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit an Gedenkstätten für NS-Opfer«, der in Kooperation mit der Gedenkstätte Haus der Wannsee-Konferenz und der Stiftung Topographie des Terrors am 11.04.2018 in Berlin stattgefunden hat, möchten wir die fachliche Diskussion und Vernetzung im Feld der historisch-politischen Bildung an Gedenkstätten und Erinnerungsorten wie auch der antisemitismus- und rassismuskritischen Bildungsarbeit weiterführen. Ausgangspunkt hierfür ist die Frage, welche Schnittstellen es geben kann zwischen dem historischen Lernen zur Geschichte des Nationalsozialismus und der Erinnerung an deren Opfer und einer Auseinandersetzung mit aktuellen Erscheinungsformen des Antisemitismus, Rassismus und anderen Formen der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit. Wie können diese Arbeitsfelder des historischen und politischen Lernens mit einander verknüpft werden? Wie politisch ist das historische Lernen zur Geschichte des Nationalsozialismus mit Blick auf aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen (oder wie politisch muss es sein)? Welche Rolle spielen Gedenkstätten und Erinnerungsorte mit Blick auf eine Bearbeitung antisemitischer und anderer menschenverachtender Einstellungen? Wie werden heterogene Perspektiven der Zielgruppen, u. a. auch die von Betroffenen von Antisemitismus und Rassismus, in die Konzeption und Umsetzung von Bildungsangeboten mit einbezogen?
Wir wollen Mitarbeiter*innen an Gedenkstätten für NS-Opfer und anderen Erinnerungsorten wie auch Mitarbeiter*innen von Institutionen der historisch-politischen Bildungsarbeit einladen, die neue Ausstellung »Alles über Anne« des Anne Frank Zentrums kennenzulernen und im Anschluss im Rahmen eines Fachgesprächs zu den oben genannten Themen miteinander in den Austausch zu kommen.

Termine:

25. Mai, 15:00 - 18:00 Uhr oder 5. Juni, 15:00 - 18:00 Uhr

Ort:

Anne Frank Zentrum - Ausstellung im Hinterhaus, Rosenthaler Str. 39, 10178 Berlin. Der Zugang zum Veranstaltungsort ist rollstuhlgerecht.

Anmeldung:

Die genannten Termine sind zwei inhaltlich gleiche Veranstaltungen und bauen nicht aufeinander auf. Bitte meldet euch nur für einen der genannten Termine an. Die Zahl der Teilnehmenden ist jeweils begrenzt auf 20 Personen.
Bitte mit Angabe des Namens und der Institution sowie des Termins (25. Mai oder 05. Juni) bis zum 12. April 2019 an veranstaltung[at]annefrank.de