22. März 2021 · Online · Termine

Fachforum: »Antisemitismuskritische Bildung und Schule - Ansatzpunkte, Herausforderungen und Chancen in der pädagogischen Arbeit«

Zurück zur Übersicht

Das Kompetenznetzwerk Antisemitismus veranstaltet am 22.3.2021 das Fachforum »Antisemitismuskritische Bildung und Schule«.

In den Schulen bildet sich die Heterogenität unserer Gesellschaft ab. In den Klassenräumen lernen Kinder und Jugendliche mit diversen Hintergründen zusammen – ihre unterschiedlichen Ausgangslagen, Interessen und Bedarfe treten jedoch nicht immer sichtbar in Erscheinung. Für viele Schüler*innen stellt die Institution Schule einen Ort dar, der mit Diskriminierung und Aus- grenzung assoziiert wird.
Das Kompetenznetzwerk Antisemitismus veranstaltet am 22.3.2021 das Fachforum »Antisemitismuskritische Bildung und Schule – Ansatzpunk- te, Herausforderungen und Chancen« und möchte gemeinsam mit päda- gogischen Fachkräften und Multiplikator*innen der schulischen und außer- schulischen Bildung zu folgenden Fragen in den Austausch kommen: Wie zeigt sich Antisemitismus im Raum Schule? Was braucht es im Umgang mit antisemitischen Vorfällen und Aussagen? Welche strukturellen Heraus- forderungen und Chancen gibt es in der Zusammenarbeit von schulischen und außerschulischen Trägern? Wie können langfristige Kooperation ent- stehen und Ansätze für den Bereich der Schule nachhaltig nutzbar gemacht werden?

Termin: Montag, 22.3.2021, 9.30 bis 15 Uhr
Ort: Die Veranstaltung findet digital statt.

Eine Anmeldung ist per E-Mail an Franziska Kramp: kramp[at]annefrank.de möglich.

Die Einladung mit weiteren Informationen finden Sie hier.

Programm:

9.30-10.15 Uhr 
Begrüßung und Einführung
Grußwort: Michael Blume, Antisemitismusbeauftragter der Landesregie- rung Baden-Württemberg (angefragt)

10.15-11.45 Uhr 
Impulsvorträge Antisemitismus im Kontext Schule
Marina Chernivsky, Leiterin des Kompetenzzentrums für Prävention und Empowerment - ZWST
Sibylle Hoffmann, Fachreferentin in den Bereichen Antisemitismus und Antidiskriminierung, Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung

11.45-12.00 Uhr  PAUSE

12.00-13.00 Uhr 
Arbeitsgruppen zu unterschiedlichen Themenfeldern

  • Historisches Lernen und antisemitismuskritische Bildung
  • Umgang mit antisemitischen Vorfällen
  • Best-Practice Beispiele und Bedarfe im Raum Schule
  • Zielgruppen und Formate der antisemitismuskritischen Bildungsarbeit

13.00-13.45 Uhr  MITTAGSPAUSE

13.45-14.30 Uhr
Zusammenfassung der Ergebnisse und Diskussion

14.30-15.00 Uhr  ABSCHLUSS