Philipp Pilcher

»Gegen das Vergessen«

© privat

Projektbeschreibung des Projektpartners:

Der ökumenische Arbeitskreis »Gegen das Vergessen« Untermosel, die Jugendpflege der Verbandsgemeinde Rhein-Mosel und das Evangelische Kinder- und Jugendbüro Winningen gestalten in Kooperation ein partizipatives digitales Erinnerungsprojekt in der Verbandsgemeinde Rhein-Mosel. Hierbei werden Erinnerungsorte gemeinsam mit Jugendlichen aufgesucht und dokumentiert. Anlass war die jüngste Verlegung von zwei Stolpersteinen in Winningen und die damit verbundene Geschichte, die hinter diesen Steinen steht. Der Schwerpunkt des Projekts »Erinnern vor Ort« liegt auf der pädagogischen Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus, jedoch sollen auch weitere jugendgerechte Formen des Erinnerns aufgegriffen werden. Perspektivisch sollen in den kommenden Jahren themenbezogene Veranstaltungen und Fahrten angeboten werden. Im Februar 2021 hat sich eine erste Projektgruppe mit Jugendlichen gebildet. Die Projektgruppe erkundet gerade Erinnerungsorte und dokumentiert diese auf digitalen Plattformen.

© privat

Name der Initiative/ Organisation: Verbandsgemeinde Rhein-Mosel
Vor- und Nachname: Philipp Pilcher 
Straße und Hausnummer: Am Viehtor 2 
Postleitzahl: 56321 
Ort: Rhens
Telefon: 02607 492 58 
E-Mail: Philipp.pilcher[at]vgrm.de​​​​​​​
Web-Adresse: Jugendpflege-rhein-mosel.de

Expertise: Medienbildung, Jugendarbeit, Inklusion, Politische Bildung

»Ich möchte mich für die Erinnerungsarbeit im ländlichen Raum einsetzen und in einen Austausch  über interessante Erinnerungsprojekte kommen. Die Auseinandersetzung im Rahmen des Projekts ist mir eine Herzensangelegenheit.« 

gefördert durch