Begleitangebote

»Ein Tagebuch für mich?«

Ein Angebot für Willkommensklassen (Klasse 6 und 7) und für junge Geflüchtete (12-14 Jahre)

Für Anne Frank war ihr Tagebuch in der schwierigen Situation im Versteck eine wichtige Stütze. Hier konnte sie ihre Erlebnisse, ihre Gefühle und Gedanken festhalten. Wenn wir die Eintragungen heute lesen, fühlen wir uns Anne Frank nahe. Wir können etwas über dieses Mädchen erfahren und über die Zeit, in der sie gelebt hat. Viele ihrer Aussagen sind noch heute aktuell und regen uns dazu an, über unser eigenes Leben und unsere Zeit nachzudenken.
Während des zweistündigen pädagogischen Programms lernen die Jugendlichen die Ausstellung »Anne Frank. hier und heute« kennen. Im Mittelpunkt stehen dabei Fotos, die Annes Leben zeigen, und Zitate aus dem Tagebuch. Ziel ist nicht eine umfassende Wissensvermittlung über die Zeit des Nationalsozialismus, sondern das Kennenlernen der einen Biografie von Anne Frank. Die Jugendlichen werden ermutigt, ihr Wissen zum Themenfeld Holocaust und zweiter Weltkrieg zu teilen und Fragen zu stellen.
Anschließend haben die Jugendlichen die Möglichkeit, ihr eigenes Tagebuch zu basteln. Gefüllt mit einem Selbstportrait aus der Ausstellung und einem ersten Satz, der für sie wichtig ist, können sie es mit nach Hause nehmen um es dort weiterzuführen.

Dank einer Förderung der Evangelischen Hilfsstelle für ehemals Rasseverfolgte können wir dieses Angebot kostenfrei anbieten.

Überblick

Dauer: 2 Stunden
Alter: Klasse 6 und 7, 12 bis 14 Jahre
Preis: kostenfrei

Anfrage für Gruppen

Sie interessieren sich für eines unserer Begleitangebote? Sie möchten Ihre Gruppe ab acht Personen anmelden? Bitte nutzen Sie unser Reservierungsformular.

Reservierungsanfrage
Kontakt

Montag bis Freitag, 9-16 Uhr: Tel. 030/2888656-00
Samstag und Sonntag, 10-18 Uhr: Tel. 030/2888656-17

Kontakt für Gruppen:
Anka Jahneke, Tel. 030/2888656-10
Dienstag bis Freitag: 9-16 Uhr
jahneke[at]annefrank.de