17. Februar 2022 · Bergisch-Gladbach · News

»›Lasst mich ich selbst sein.‹ Anne Franks Lebensgeschichte« in Bergisch-Gladbach

Zurück zur Übersicht

Vom 27. Januar bis zum 17. Februar 2022 wird die Wanderausstellung »›Lasst mich ich selbst sein.‹ Anne Franks Lebensgeschichte« in Bergisch-Gladbach zu sehen sein.

Seit über 20 Jahren greift der Rheinisch-Bergische Kreis den Gedenktag »27. Januar 1945«, den Tag der Befreiung des KZ Auschwitz, mit Veranstaltungen auf. Dieses Jahr holt das Kulturamt, mit freundlicher Unterstützung der Kultur- und Umweltstiftung der Kreissparkasse Köln und in Kooperation mit den KulturScouts Bergisches Land, eine Wanderausstellung des Anne Frank Zentrums in den Rheinisch-Bergischen Kreis:

»›Lasst mich ich selbst sein‹. Anne Franks Lebensgeschichte« ist eine Wanderausstellung des Anne Frank Zentrums Berlin und des Anne Frank Hauses in Amsterdam. Die Ausstellung zeigt in acht Kapiteln die Lebensgeschichte von Anne Frank und gibt Einblicke in die Zeit, in der sie gelebt hat: Die ersten Jahre in Frankfurt am Main, die Flucht ihrer Familie vor den Nationalsozialisten sowie ihr Leben in Amsterdam vor und während der Besatzungszeit. Sie vermittelt Wissen über die Zeit der Familie Frank im Versteck, die letzten sieben Monate in den Konzentrationslagern Westerbork, Auschwitz und Bergen-Belsen sowie die Erinnerung an Anne Frank und ihr Tagebuch.

Die Wanderausstellung wendet sich direkt an junge Menschen mit Fragen zu Identität, Gruppenzugehörigkeiten und Diskriminierung: »Wer bin ich?«, »Wer sind wir?«, »Wen schließen wir aus?« Sie geht zudem der Frage nach, was junge Menschen heute bewirken können und stellt Initiativen gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus vor.

Kernelement des Ausstellungsprojekts ist der Ansatz der »Peer Education«. Im Rahmen eines zweitägigen Seminars werden bis zu 30 junge Menschen zu Peer Guides ausgebildet. Dabei lernen sie die Inhalte der Ausstellung und interaktive Methoden kennen, um andere Jugendliche durch die Ausstellung zu begleiten.

Das Projekt findet in Zusammenarbeit mit der Nelson-Mandela-Gesamtschule (NMG) Bergisch Gladbach und der Integrierten Gesamtschule Paffrath (IGP) statt. Schüler*innen des NMG sowie der IGP bieten Führungen durch die Ausstellung an. Es ist überdies möglich, die Ausstellung zu den angegebenen Öffnungszeiten unabhängig vom Führungsangebot zu besuchen.

Ort: Nelson-Mandela-Gesamtschule
Ahornweg 70
51469 Bergisch Gladbach

Öffnungszeiten:Montag bis Freitag, 8 bis 17 Uhr