Wir trauern um Buddy Elias

Buddy Elias im Juni 2014 in Berlin

»Ich habe keine andere Wahl als die, mich gegen das Vergessen zu stemmen.«
Buddy Elias, 2.Juni 1925- 16.März 2015

 

Er war der letzte nahe Verwandte von Anne Frank, bis zuletzt engagierte sich Buddy Elias für die Erinnerung an seine Cousine und sprach mit Jugendlichen über die Vergangenheit. Am Montag, den 16.März 2015, starb er im Alter von 89 Jahren in Basel.

»Mit großer Trauer nehmen wir Abschied von Buddy Elias. Unermüdlich engagierte er sich für die Bewahrung von Anne Franks Erbe und erreichte viele Jugendliche, auch in Deutschland. Wir vermissen einen wunderbaren Menschen, Freund und langjährigen Unterstützer unserer Arbeit«, so Patrick Siegele, Direktor des Anne Frank Zentrums in Berlin. »Im vergangenen Jahr noch ehrte er in Berlin die jugendlichen Anne Frank Botschafter für ihr zivilgesellschaftliches Engagement.«

Buddy Elias wurde 1925 in Frankfurt am Main geboren und verließ Deutschland 1931 Richtung Basel. Sein Beruf als Schauspieler machte ihn über die Schweizer Grenzen hinaus bekannt. Als Stiftungspräsident des Anne Frank Fonds unterstütze er weltweit Hilfs- und Bildungsprojekte aus den Erlösen des Tagebuchs seiner Cousine.

Das Anne Frank Zentrum gedenkt Buddy Elias und sendet tiefstes Mitgefühl an die Familie und alle, die das Glück hatten, ihn zu kennen.

In der Berliner Ausstellung am Hackeschen Markt liegt ein Kondolenzbuch aus, in dem sich Besucherinnen und Besucher eintragen können.


Pressekontakt:
Heidi Schulze, Tel.: 030 288 86 56-41/-00, E-Mail: schulze(at)annefrank.de